• European Championships 2022 München
    BRV Bilder Startseite
     Rudern 14. bis 21. August 2022  - mit elf SportlerInnen aus Bayern
    Aug 8, 2022 5:11 PM
  • Qualifizierter Landesstützpunkt Rudern
    BRV Bilder Startseite
    Einweihung an der Olympia Regattaanlage 2019
    May 10, 2019 1:04 PM
  • Ehrenmedaille für Thomas Stamm
    BRV Bilder Startseite
    Staatsminister Herrmann überreicht Thomas Stamm die Ehrenmedaille um besondere Verdienste im Sport 
    Oct 5, 2021 6:46 PM
  • Ruder-Europameisterschaften in Varese Italien
    BRV Bilder Startseite
    Oliver Zeidler Ruder- Europameister 2021 im Einer
    Apr 13, 2021 10:00 AM
  • Außerordentlicher Verbandstag 2021 in Zellingen
    BRV Bilder Startseite
    Abschied von Thomas Stamm und  Wahl zum BRV Präsidenten Alexander Dingeldey
    Dec 31, 2021 12:15 PM

8 Bayern beim Baltic Cup: Starker Auftritt mit 3 Mal Gold, 1 Mal Bronze

BRV A10 Leistungssport News

Das erfolgreiche Duo: Die Nürnbergerin Mia Tetiwa (links) und Sophie Egger von der RG München mit ihrer Trainerin Paula Ruhwandl (RGM'72) und dem Nürnberger Trainer Jens Brethauer.

Mit fünf Sportlerinnen und Sportlern und drei Trainer*innen war Bayern dieses Jahr das Bundesland, welches die meisten Teilnehmer der Nationalmannschaft des Deutschen Ruderverbandes (DRV) stellen durfte.

Insgesamt zehn Nationen gehen in diesem Jahr beim Baltic-Cup an den Start. Polen und Norwegen haben in allen zehn ausgeschriebenen Rennen gemeldet, und Ungarn hat mit ein paar Booten die Möglichkeit genutzt an der Regatta teilzunehmen. Die DRV-Mannschaft setzt sich aus einer Perspektivmannschaft des U19 Bereichs für 2023 zusammen. Also neben leistungsstarken Sportlerinnen und Sportlern des ersten A-Junioren-Jahrgangs, sind auch die leistungsstärksten Sportler/-innen der B-Junioren Altersklasse dabei. Der Baltic-Cup soll allen die Möglichkeit geben, erste internationale Erfahrungen zu sammeln und sich auch über die 2000-m-Distanz zu beweisen.

Am Samstag stehen die Vorläufe und Finalrennen über die 2000-m-Distanz an. Am Sonntag geht es dann über die verkürzte 500-m-Distanz.

Beginnend in München sind wir am Mittwoch über Nürnberg nach Schweinfurt gefahren und von dort aus nach einer Nacht gemeinsam als Bayernexpress nach Hamburg gefahren. Dort hat sich die Mannschaft um Bundestrainer Adrian Bretting im Leistungszentrum Allermöhe versammelt.

Nach einer weiteren Nacht und der mit Freude erwarteten Einkleidung ging es dann in der Früh nach Aarhus, Dänemark.

Dort konnten wir ein erstes Mal das Wasser des Brabrandsees testen. Die Bedingungen waren vorerst etwas schwierig, alle Boote konnten sich aber gut einfahren. Der Rest des Freitags wurde anschließend noch zum Schlendern in Aarhus genutzt.

Der erste Renntag - über 2000 Meter

Am Samstag wurde es dann ernst - der Renntag der 2000m stand an. Jede Bootsklasse hatte einen Vorlauf am Vormittag und ein Finale am Nachmittag.

Als erstes ging es für Mia Tetiwa (RVN) und Sophie Egger (RGM‘72) im 2- los. Ihren Vorlauf konnten sie mit gutem Abstand gewinnen und qualifizierten sich somit für das A-Finale. Dieses haben sie anschließend wieder souverän gewonnen und somit die Goldmedaille vor Litauen und Polen auf den 2000m geholt.

Das nächste Boot waren Mads Schmied (RVN) und Luis Edenhofer (RRV) im 2x. Bei einem sehr engen Vorlauf wurden die beiden ganz knapp Vierter und haben so das A-Finale um wenige Meter verpasst. Im späteren B-Finale sicherten sie sich den zweiten Platz hinter Norwegen.

Julian Waller (SRCF) konnte den Sieg im Vorlauf mit seinem 4x bestätigen und auch im Finale die Goldmedaille holen. Hinter ihnen landeten das polnische und estnische Boot.

Julian Waller (2. von rechts, SRCF) aus dem Vierer mit Trainer Dominik Blattert (SRCF)

Der Tag 2 - über 500 Meter

Der zweite Renntag war der Tag der 500m. Auch hier waren Mia Tetiwa und Sophie Egger die ersten Starterinnen aus Bayern. Sie wurden im Vorlauf knapp zweite und sicherten in einem knappen Finale erneut einen Podestplatz. Am Ende durften sie sich über die Bronzemedaille freuen.

Mads Schmied (RVN) und Luis Edenhofer (RRV) mit ihrem Trainer Jens Bredthauer (RVN)

In einem Vorlauf, in dem die ersten vier Boote innerhalb von 0,6 Sekunden über die Ziellinie fuhren, erkämpften sich Mads Schmied und Luis Edenhofer den zweiten Platz. Im Finale ruderten sie schließlich auf Platz fünf.

Der 4x hat seine Favoritenrolle auch auf den 500m bewiesen und wurde sowohl im Vorlauf als auch Finale Erster. Julian Waller konnte sich also mit der zweiten Goldmedaille des Wettbewerbs belohnen.

Begleitet wurden die Athlet*innen von den Bootstrainern Dominik  Blattert (SRCF), Jens Bredthauer (RVN) und Paula Ruhwandl (RGM‘72), welche den JM4x, JM2x und JF2- betreut haben.

Text : Paula Ruhwandl, Jens Bredthauer 

Baltic Cup 2022 auf rudern de

published on Wednesday, September 21, 2022 at 5:31 PM; created by Bock, Willi
Last modification: 10/5/22 10:57 PM

Partner

Termine

Tuesday, December 27, 2022
BRV Ski - Langlauf - Trainingslager in Regen BRV Ski - Langlauf - Trainingslager in Regen
Saturday, January 7, 2023
BRV Leistungssportseminar BRV Leistungssportseminar Oberschleißheim
Saturday, January 28, 2023
Jahrestagung bay. Wanderruderwarte beim 1. RC Altmühltal e.V. in Beilngries Jahrestagung bay. Wanderruderwarte beim 1. RC Altmühltal e.V. in Beilngries
Saturday, March 4, 2023
Trainer C Fortbildung Leistungssport/Nachwuchs Lauingen Trainer C Fortbildung Leistungssport/Nachwuchs Lauingen

zum Terminkalender »

Partner